Unternehmerverband Vorpommern e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 02. Januar 2017

Unternehmer feierten rauschende Ballnacht im Seebad Bansin - Gerd Hascher wurde als Unternehmer des Jahres 2016 in Vorpommern geehrt

geschrieben von 
Vorpommern Magazin im Januar 2017

Der Unternehmerverband Vorpommern e.V. feierte im „Kaiser Spa Hotel zur Post“ im Seebad Bansin Ende November (nach Redaktionsschluss unseres Dezember-Magazins 2016) seinen 12. Ball der Generationen.
Unter den 230 Gästen waren MV -Energieminister Christian Pegel (SPD) und der Staatssekretär aus dem MV -Wirtschaftsministerium Dr. Stefan Rudolph mit ihren Frauen, beide bereits Stammgäste des vorpommerschen Unternehmerballs. Der Einladung von Unternehmerverbandspräsident Gerold Jürgens waren Vertreter von Wirtschaft und Politik aus ganz Vorpommern gefolgt. Usedom Süd-Amts-Chef Karl-Heinz Schröder plauderte bereits beim Empfang mit Boxtrainer-Legende „Ulli“ Wegner über den Sport in der Region und der Karlsburger Klinikchef Prof. Dr. Wolfgang Motz mit dem Usedomer Fischgroßhändler Hartmut Domke über dessen Russlandreise. Mit dabei waren Jörgen Boße von der UBB, Harm Sievers, Geschäftsführer der Fährhafen Sassnitz GmbH, der Heringsdorfer Bürgermeister Lars Petersen (CDU), Walter Kienast, Ex-Greifen-Fleisch-Chef und Vizepräsident des Unternehmerverbandes und auch Dieter Rittscher, früherer Geschäftsführer der Energiewerke Nord Lubmin. Zur großen Party kamen Dirk Scheer, Beigeordneter des Landkreises, mit Frau Lena, genauso wie der neue Staatssekretär Vorpommerns Patrick Dahlemann (SPD) mit Freundin Corinna Kreutzmann. In seinen kurzen wie launigen Begrüßungsworten meinte Präsident Gerold Jürgens: Es sei die Zeit, alte Netzwerke zu erneuern und neue zu knüpfen. Deshalb habe man Marie Le Clair (Vorstand der Unimedizin, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sei) auch mit dem neuen Sparkassenchef Vorpommerns Ulrich Wolff an einen Tisch gesetzt. Jürgens bedankte sich bei Hoteldirektor Sebastian Ader vom Post-Hotel, der seit Jahren ein vorzüglicher Gastgeber sei.
Schon traditionell gab es vor der Eröffnung des Buffet die Auszeichnung des Unternehmerverbandes für die Unternehmer des Jahres. „Wir brauchen mutige Unternehmer, die Geschäftsideen entwickeln und langfristig die Wirtschaft in Vorpommern voranbringen“, meinte Jürgens. Dafür sei der Kfz-Sachverständige Gerd Hascher aus Zinnowitz ein herausragendes Beispiel. Hascher erhielt den Titel „Unternehmer des Jahres 2016“. In Zinnowitz und Anklam ist Hascher seit über 20 Jahren mit Büros vertreten und bietet ein breites Serviceangebot: Gutachten bei Fahrzeugschäden, Reparaturbestätigungen, Restwertermittlungen, Fahrzeugbewertungen. Darüber hinaus hilft er auch bei ganz allgemeinen Sachschäden, Brandschäden, Wasserschäden und Insolvenzbegutachtungen. „Seine ruhige, sachliche Art und seine Kompetenz werden in der Region sehr geschätzt“, sagte Gerold Jürgens.
Als Jungunternehmer des Jahres 2016  wurde der 39-jährige Bauingenieur Mario Zeisler aus Jarmen geehrt. „Wir würdigen einen Unternehmer, der sich seit 2003 im Spezialtiefbau durch hohe Qualität und Zuverlässigkeit einen guten Namen gemacht hat“, sagte Präsident Jürgens. Nur drei Jahre nach seinem Bauingenieurstudium in Neubrandenburg habe Zeisler das Tiefbauunternehmen, das sein Vater durch die schwierigen 90er Jahre steuerte, übernommen und neu ausgerichtet. Seither ist das Unternehmen ausschließlich im Spezialtiefbau tätig. Bauwerksgründungen in Form von Bohrpfählen, das Herstellen von Trägerbohlwänden und Spundwänden zur Sicherung von Baugruben, Grundwasserabsenkungen bei Gründungsarbeiten, Brunnenbau sowie das Herstellen und Planen kompletter Baugruben gehören zum Leistungsspektrum. Der geschäftsführende Inhaber Mario Zeisler sei für die Region ein „guter Botschafter“. Die feierliche Ehrung nahmen Minister Pegel Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph, Energieminister Christian Pegel, Kfz-Sachverständiger Gerd Hascher, Bauingenieur Mario Zeisler und Präsident des Unternehmerverbandes Gerold Jürgens (v.l.n.r.) Gut besucht wurde die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden und Staatssekretär Rudolph vor. Anschließend begaben sich die Ballgäste zum Buffet, das eine große Auswahl an Gerichten bot, vom Butterfisch in Teryaki-Sauce und Algensalat bis zum Spanferkel, Kalbsrücken und einer großen Auswahl an Räucherfisch, Käse, Salat sowie leckeren Desserts. Nach dem köstlichen Diner wurde dann ausgiebig geschwoft. Bei ansprechender Live-Musik der Berliner Georg Jackson Band mit ihrer Sängerin Rebecca war die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden stets gut gefüllt.
Text | Fotos: A. Pröber

Gelesen 1672 mal