Unternehmerverband Vorpommern e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Mittwoch, 16. Mai 2012

Wirtschaftminister Harry Glawe zum Wirtschaftsgespräch im Fährhafen Sassnitz

geschrieben von 
Auf Rügen fand am 11. Mai 2012 der „2. Maritime Frühlingsball der Wirtschaft" statt. Zu der Veranstaltung gehören die Wirtschaftsgespräche im Fährhafen Sassnitz-Mukran und der abendliche Ball.
Der Präsident des Unternehmerverbandes Vorpommern, Gerold Jürgens begrüßte im Namen der Mitveranstalter Fährhafen Sassnitz GmbH und der IHK zu Rostock den Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Wirtschaftsminister Harry Glawe, der auch der Schirmherren für den Tag war und über 70 erwartungsvolle Unternehmer im Fährhafenterminal Sassnitz.
Der Minister hielt einleitend das Impulsreferat zur wirtschaftlichen Entwicklung insbesondere der Region Vorpommern.
„Viele Unternehmen haben sich in den vergangenen Jahren in Vorpommern angesiedelt, viele haben ihre Kapazitäten erweitert und Arbeitsplätze geschaffen. Seit 2007 sind mit den Investitionsvorhaben im Rahmen der einzelbetrieblichen Förderung rund 4.900 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. So wurden in den vergangenen fünf Jahren für 379 Investitionsvorhaben in Vorpommern bei einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 709 Millionen Euro Investitionszuschüsse in Höhe von rund 164 Millionen Euro bewilligt. Beispielsweise hat sich die VIELA Export GmbH im Fährhafen Sassnitz angesiedelt. Im September 2011 erfolgte die Eröffnung des Agrarterminals - mit Eröffnung einer Lagerhalle und einer speziellen Schüttgutgosse. Aktuell erweitert die Sea Terminal Sassnitz GmbH & Co. KG ihre Kapazitäten im Fährhafen. Das Vorhaben sieht u. a. den Neubau einer Lagerhalle und die Befestigung weiterer Terminalflächen vor.
"Es wird auch künftig kräftig in Vorpommern investiert werden. Das Land unterstützt die Unternehmen gern dabei, ihre Vorhaben zu verwirklichen. Wir brauchen vor allem mehr Wertschöpfung und Jobs im verarbeitenden Gewerbe", so Glawe weiter. In den beiden Kreisen Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen liegen aktuell 99 Anträge auf Investitionsförderung von Unternehmen vor. Diese umfassen ein Investitionsvolumen von 411 Millionen Euro.
Auch die Programme zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation des Landes zeigen zunehmend Wirkung. An Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Stralsund sind beispielsweise seit 2007 rund 4,55 Millionen Euro für 22 Projekte gegangen. "Den Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen kommt eine Schlüsselrolle zu. Sie müssen noch enger mit der Wirtschaft verzahnt werden, insbesondere durch die Förderung von Kooperationen der Hochschulen mit Unternehmen im Rahmen der Verbundforschung", betonte Glawe.

Weitere Vorträge hielten Herr Horn (Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Landkreises Vorpommern-Rügen) in Vertretung des Landrates Drescher sowie der Geschäftsführer des Fährhafens Herr Sievers und Herr Pegel vom Verein Port Sassnitz-Mukran e.V.
Herr Horn warb besonders für das Vertrauen in die Verwaltung und die primere Unterstützung der Unternehmen zur weiteren Stärkung der regionalen Wirtschaft.
Herr Sievers zeigte die Perspektiven des Hafenstandortes auf und wird mit vielen Akteuren die erfolgreiche Entwicklung weiter vorantreiben. Jede erdenkliche Unterstützung erhält der Hafen dabei vom Verein, betonte der Vereinsvorsitzende Herr Pegel.
Eine kurzweilige Diskussionsrunde beendete die Wirtschaftgespräche.
Gelesen 4985 mal