Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 09. März 2021

Wirtschaftsforum Schwerin 2021

geschrieben von 





 







Nicht in direkter „analoger“ Präsenz, dafür in digitaler Live-Präsenz! Das traditionelle Wirtschaftsforum Schwerin fand dieses Jahr – gewohnt – anders, aber dennoch live, statt. Über den You-Tube-Kanal von TV: Schwerin konnten sich die Zuschauer live von überall, sei es vom Arbeitsplatz, aus dem Homeoffice oder von unterwegs, bequem auf ihrem Smartphone, Tablet oder Web-Browser dazuschalten und ihre Fragen in den Chat stellen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Moderator und stellvertretenden Regionalleiter der Verbandsregion Schwerin Thomas Böhm berichteten Geschäftsführerin Pamela Buggenhagen und Thomas Tweer aus aktuellem Anlass über die zuletzt gestartet Offensive gegenüber der Politik mit der Forderung, einen Strategiewechsel in der Politik im Kampf gegen die Pandemie einzuschlagen.

Im Anschluss zog Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin Kai Lorenzen erste Bilanz aus den vergangenen Monaten aus der Sicht der Banken und gab vorsichtig Prognosen für die kommenden Monate ab. Folgende Punkte führte er im Rahmen seines Parts aus:

- Kreditvergaben im gewerblichen Bereich stiegen um 30 Prozent an, im privaten Bereich um 11 Prozent

- 13 Prozent mehr Darlehenszusagen im privaten Wohnungsbau/-kauf

- Förderungen sollen auch 2021 aufrechterhalten werden

- Niedrig-Zinsen halten Einzug

- Reale Veränderung des Bruttoinlandsproduktes minus 5 Prozent (Stand 14.01.2021 des Statistischen Bundesamtes für Deutschland)

- 9,9 Prozent Rückgang preisbereinigte Exporte (Deutschland)

- 12,5 Prozent Rückgang Ausrüstungsinvestition (Deutschland)

- 6 Prozent Rückgang private Konsumausgaben (Deutschland)

- Einkommen in weiten Teilen der Bevölkerung stabil geblieben (Ausnahme: Branchen wie Kosmetik, Friseur, Kultur mit weniger Einkommen)

- 16,3 Prozent Sparquote bundesweit (Vergleich Jahre zuvor bei etwa 10 Prozent)

 
Folgende Punkte sprach Bernd Nottebaum im Rahmen seines Vortrages an:

- Einzelhändler müssen zukünftig nur noch den Mindestbetrag von 30 Euro Verwaltungsaufwand für eine Genehmigungserteilung für verkaufsoffene Sonntage zahlen

- Fachabteilungen werden hinsichtlich öffentlicher Ausschreibungen geschult und fortgebildet

- Einführung digitaler Bauantrag

- Höffner und Sconto siedeln sich beim Sieben Seen Center in den nächsten 2 Jahren an

- Ansiedlung Amazon-Verteilerzentrum im Industriepark Schwerin geplant

- Kaufvertrag mit Vink Chemicals abgeschlossen; Ansiedlung im Industriepark Schwerin

- zahlreiche Eigenheimgebiete geplant (z.B. Warnitzer Feld, Neumühle-Fasanenstraße/Lerchenstraße)

- Medical School Hamburg zieht ins Alte Fridericanum ein

- Straßenausbau Rogahner Straße Beginn 2. Quartal 2021

- Neubau Berufsschule Technik planmäßige Fertigstellung
 
Wir bedanken uns herzlich bei allen Akteuren, insbesondere bei dem Team von TV: Schwerin, der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, vor allem Herrn Kai Lorenzen, und Herrn Bernd Nottebaum. Wir kommen gern wieder, nächstes Jahr hoffentlich mit all unseren Mitgliedsunternehmerinnen und -unternehmern wieder in Präsenz!

Sie haben den Live-Stream verpasst oder konnten bestimmten Gründen nicht zuschalten? Kein Problem! Hier können Sie das Wirtschaftsforum Schwerin 2021 in voller Länge zu jeder Zeit nachschauen.
Gelesen 188 mal