Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 03. August 2021

Wirtschaft braucht Bildung - und diese braucht ein grundsätzliches Update

geschrieben von 
Pünktlich zum Schulstart möchten wir uns als Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. zum neuen Unterrichtsfach Gesellschaftswissenschaften in der Orientierungsstufe 5./6. Klasse positionieren.

Hintergrund:

Das Bildungsministerium in MV plant zum neuen Schuljahr mit bis zu 45 freiwilligen Schulen das Pilotprojekt eines vier Fächer umfassenden Faches namens Gesellschaftswissenschaften. Es soll für die Orientierungsstufe der 5. und 6. Klasse die Fächer Geografie, Geschichte, Sozialkunde und AWT in einem vier Stunden Fach in der Woche vereinen und Lerninhalte fächerübergreifend vermitteln.

Gleichzeitig hat Corona in den vergangenen Monaten gezeigt, wo die Schwachstellen im Bildungssystem liegen: fehlende Digitalisierung, veraltete Rahmenlehrpläne, Lehrermangel. All das neben den altbekannten und aktuellen Problemen wie baufällige Schulgebäude, fehlende Lüfter und Öffnungsstrategie für den kommenden Herbst, fehlende Lernstandserhebung und vieles andere mehr. Ob nun nach anderthalb Jahren Pandemie die richtige Zeit ist, ein neues Fach für die 5. und 6. Klassen einzuführen?

Unsere Position:

Wirtschaft braucht Bildung – und diese braucht ein grundsätzliches Update!
- Fach Gesellschaftswissenschaften nicht auf Kosten der MINT-Fächer einführen –

Wir brauchen ein umfassendes Update des schulischen Bildungssystems und seinem Selbstverständnis. Punktuell für Klassenstufen neue Fächer einzuführen, ohne sich das Gesamtsystem anzuschauen, verschlimmbessert nur. Wir werden nicht mit dem Wissen von gestern die Welt von morgen gestalten können. Die letzten anderthalb Jahre haben deutlich gezeigt, wo die Schwachstellen liegen. Unterschiedlichste Initiativen haben bereits Lösungsvorschläge unterbreitet, Zielbilder und Visionen für die Schule von morgen formuliert - nun ist es endlich an der Zeit, sie als ganzheitliche Lösung anzugehen.
 

Unser Statement im Detail finden Sie hier.

 
Gelesen 100 mal