Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 19. Oktober 2021

Herzlichen Glückwunsch - wir ehren mit dem „Großen Preis der Wirtschaft“ den Schweriner Sportclub e.V.!

geschrieben von 
Der „Große Preis der Wirtschaft“ ist eine Würdigung von Personen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um die Förderung der Wirtschaft und der Region verdient gemacht haben und wird durch den Unternehmerverband seit 2008 jährlich einmal vorgenommen. Der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. und insbesondere die Verbandsregion Schwerin freuen sich, nun endlich die bereits im letzten Jahr beschlossene Ehrung vorzunehmen.

Der Schweriner SC e.V. wurde ausgewählt, da das langjährige besondere Engagement für den Sport auf höchstem Niveau weit in die Wirtschaft ausstrahlt und die Region im positivsten Sinne repräsentiert. Der SSC ist als Sportverein vor allem bekannt durch seine Volleyball-Frauen, die in der ersten Volleyball-Bundesliga unter dem Namen SSC Palmberg Schwerin spielen und zwölffacher Deutscher Volleyball-Meister sind, zuletzt 2018. Durch die mehrjährige erfolgreiche Teilnahme in der Bundesliga sorgt der Verein für eine bundesweite Wahrnehmung der Landeshauptstadt Schwerin und der Region.

Verbandspräsident Thomas Tweer: „Der Sport und die mit ihm verbundene Vereinskultur ist ein tragendes Element unseres Gemeinwesens. Er ist nicht nur für die Gesundheit, sondern zugleich für das Gemeinwohl und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft von herausragender Bedeutung. Der organisierte Sport als eine gesellschaftliche Klammer und prägt das Miteinander. Der Schweriner SC e.V. ist somit ein wichtiges Bindeglied und dies auch zur Wirtschaft. Lokal verwurzelt kommen seit vielen Jahren der SSC und regionale Unternehmen zusammen, um gemeinsam über die Unterstützung des Sportes die Region um eine Attraktion zu bereichern. Bundesliga-Spiele, ausverkaufte Hallen, eine große Fangemeinde und begeisterte Zuschauer zeugen davon. Aber auch die Nachwuchsmannschaften in den vielen weiteren Sportarten und der Breitensport gehören genannt. Der organisierte Sport wirkt tief in unsere Gesellschaft hinein und entfaltet eine positive Wirkung weit über den Sport hinaus. Ja, er ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region.“

So ist der Verein auch in der Volleyball-Nachwuchsarbeit einer der führenden Vereine Deutschlands und setzt sich in Zusammenarbeit mit dem Volleyball-Nachwuchs-Förderverein (VNF) seit 2011 erfolgreich dafür ein, dass junge VolleyballerInnen in Schwerin in ihrem Lieblingssport auf hohem Leistungsniveau trainieren und sich auf Turnieren messen können. Die Ziele sind dabei, dem Nachwuchs Rückhalt zu geben, die Trainingsbedingungen zu verbessern und die Trainer im Organisationsbereich zu entlasten. Dies erfolgt zum Beispiel durch den Kauf von Trainingskleidung, Fahrtkostenzuschüssen für Turniere und die Organisation verschiedener Nachwuchshighlights in Schwerin wie jährlich der AOK Nordcup für U14, SSC-CUP für U13, Meck-Pomm-Ostsee-Cup für die Landesauswahlmannschaften und Norddeutsche Meisterschaften für verschiedene Altersklassen sowie Deutsche Meisterschaft U20 männlich 2016, Regionaler Bundespokal Nord 2016 und 2017 und Deutsche Meisterschaft U20 weiblich 2017. Auf diese Weise werden rund 160 Jungen und Mädchen gefördert.

Ohne ehrenamtliches Engagement geht es dabei auch in den Sportvereinen nicht. Dieses Engagement verdient Hochachtung und hat einen immensen Stellenwert. Ohne die aktive Mitwirkung Vieler ließe sich vieles in unserer Gesellschaft nicht bewirken.

Thomas Tweer: „Außergewöhnliches Engagement verdient Anerkennung. So ehren wir nicht nur den Verein, dessen Erfolge und Auswirkungen für die Region, sondern auch die engagierten Menschen im Verein, die dies oft im Ehrenamt tun. Stellvertretend für die vielen Übungsleiter, Trainer und Helfer in vielen Bereichen möchten wir hiermit den Präsidenten des SSC Johannes M. Wienecke hervorheben. Johannes Wienecke steht dem SSC seit Jahren als Präsident vor und hat neben seinem eigentlichen beruflichen Betätigungsfeld nie aufgehört, für den Verein und den Sport zu brennen. Er und sein Team lenken mit besonders viel Herzblut und Leidenschaft die Geschicke des Vereins. Der Unternehmerverband und die Regionalleitung Schwerin betrachten die Auszeichnung auch als Anerkennung und Würdigung der herausragenden langjährigen Verdienste und Leistungen von Johannes Wienecke, seinem Team, den unzähligen weiteren ehrenamtlichen Helfern im Schweriner Sportclub. Ein unverzichtbares Engagement für die Sportler, die Region und für damit auch für die Wirtschaft.“


Bisherige Preisträger „Großer Preis der Wirtschaft“:
Hans-Werner Mrowiec, Kreishandwerksmeister / Kreishandwerkerschaft Westmecklenburg-Süd
Karsten Lessing und Christoph D. Minke / Schönberger Musiksommer
Norbert Rethmann / Vorsitzender des Förderverein Welterbe Schwerin e.V.
Dr. Matthias von Hülsen / Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Volkhard Merzsch / Schulleiter Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim
Gesellschaft der Freunde des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin e.V.
Michael Schneider / Direktor Zoo Schwerin a.D
Bürgeraktion für den Bau der A14
Axel Höhn / Baudezernent Schwerin a.D
Jürgen Schoewe / 1.Vorsitzender des Buga Fördervereins Schwerin
Dr. Wolfgang Rühle / Abteilungsleiter a.D., Ministerium für Wirtschaft Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Gelesen 110 mal