Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Matthias Körber

Matthias Körber

Am 10.06 fand im Rahmen des JOBSTARTER Projektes ask for change II das 1. digitale Speed Dating für Ein- Aus- und Umsteiger, mit Hilfe der Komunikationsplattform Zoom, statt. Insgesamt beteiligten sich 7 Firmen, sowie die IHK zu Schwerin und die HWK Schwerin.
Diese haben die Möglichkeit genutzt ihre vakanten Arbeits- und Ausbildungsplätzen insgesamt 8 Studenten aus verschiedenen Fachbereichen zu präsentieren. Da das bekannte Format in neuem Gewand bei den Teilnehmern gut ankam ist eine Wiederholung nicht ausgeschlossen. Sollten sie auch Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich gerne beim Projektkoordinator Matthias Körber unter Koerber@uv-mv.
Unter diesem Motto lud der Unternehmerverband gemeinsam mit dem Gewerbeverein Boltenhagen, dem DEHOGA Regionalverband Klützer Winkel und dem Handwerker- und Gewerbeverein Klützer Winkel zum Unternehmerfrühstück im Tarnewitzer Hof in Boltenhagen zum Unternehmerfrühstück ein.

In Zeiten des Fachkräftemangels ist das Thema Recruiting für fast alle Betriebe und Unternehmer von großer Bedeutung. Stellenanzeigen in der regionalen Tageszeitung oder sogar in überregionalen Zeitungen sind häufig teuer und bringen selten den gewünschten Erfolg. Doch was können Unternehmer tun, um geeignete Bewerber für die vakanten Stellen zu akquirieren? Diese Frage versuchte Herr Hartmann, Geschäftsführer von Kopfbox Kollektiv den ca. 50 anwesenden Gästen zu beantworten. Es wurde deutlich, dass ein toller Auftritt in den sozialen Medien zwar wichtig ist, aber nur ein Teil eines erfolgreichen Bewerbermanagements ist.

Zum Auftakt der Veranstaltung gaben Herr Wardecki (Bürgermeister von Boltenhagen) und Herr Mevius (Bürgermeister von Klütz) einen Einblick in die geplanten Vorhaben für das Jahr 2020. Neben vielen baulichen Erneuerungen, wie beispielsweise dem Bau einer Dünenpromenade in Boltenhagen erwarten die Einheimischen und Touristen auch viele kulturelle Highlights im laufenden Jahr.

Zu den rechtlichen Voraussetzungen für die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften referierte anschließend Frau Ziegler vom Flüchtlingsrat MV. Durch praxisnahe Beispiele klärte sie die anwesenden Gästen über rechtliche Bestimmungen zur Beschäftigung von Geflüchteten auf.

Die Regionalleitung Nordwestmecklenburg bedankt sich bei allen Partnern für die gelungene Zusammenarbeit, bei den Referenten für die spannenden und informativen Vorträge sowie bei der Gastgeberein Frau Kühnemann für die ausgezeichnete Bewirtung.