Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Freitag, 14. Dezember 2018

Wirtschaftsminister a.D. Überraschungsgast beim Dankesempfang für Wolfgang Waldmüller

geschrieben von 
Da hatte der bis vor kurzem amtierende Chef mal nicht die Regie. Die Regionalleitung Ludwigslust-Parchim des Unternehmerverbandes widmete ihrem langjährigen Leiter einen Dankesempfang. Ca. 60 Gäste waren am 3. Dezember in das Van der Valk Landhotel Spornitz geladen. Wolfgang Waldmüller, 21 Jahre Regionalleiter im Verband, hatte am 8. Oktober aus zeitlichen Gründen sein Amt abgegeben. Den Programmablauf beim Empfang kannten vorher nur ganz wenige Personen. Überraschungseffekte sollten erhalten bleiben.

Der neue Regionalleiter Volker Rumstich eröffnete in seiner gewohnt moderaten Art. Landrat Stefan Sternberg hob folgend in einem Grußwort die Verdienste Wolfgang Waldmüllers für Parchim hervor. Sternberg selbst bot sich unmittelbar nach Erhalt der Einladung als Redner an und zeigte damit bereits kurz nach seinem Amtsantritt klar, dass der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim für ihn wichtig ist.

Der Verband unterstützt seit vielen Jahren das Parchimer Theater. Intendant Thomas Ott-Albrecht sagte daher ebenfalls sofort einen kulturellen Beitrag seines Hauses zu.  Dann gab es einen Überraschungsgast. Wolfgang Waldmüller wunderte sich, dass in Reihe 1 alle Namen sorgfältig positioniert waren, nur eine Beschilderung neben seinem Platz warf Fragen auf. "Überraschungsgast" stand auf dem Stuhl. Plötzlich öffnete sich die Tür als Ismael Volk, Schauspieler beim Theater, gerade mit seiner humorvollen Einlage von "Der Hase im Rausch" endete. Herein trat Wirtschaftsminister a.D. Jürgen Seidel. Er war der Überraschungsgast. und trat gleich ans Rednerpult. Schilderte die Sichtweise auf Wolfgang Waldmüller aus der politischen Ebene. Befasste sich in seinem Beitrag mit dem Wirken Waldmüllers von 1993 - Juli 2009 im Verband. 1993 kam der Gewürdigte in die Parchimer Regionalleitung. Nur 4 Jahre später wurde er 1997 Regionalleiter. 150 Mitgliedsunternehmen zählte der Verband damals. Seidel unterstrich nochmal: "Waldmüller lebt die Wirtschaft und den Verband durch und durch."

Anschließend sprach Regionalgeschäftsstellenleiter Guido Raabe über die Tätigkeit von Wolfgang Waldmüller im UV von August 2009 bis Oktober 2018. Die Anfangszeit war dabei identisch mit der Aufnahme der UV-Tätigkeit von Guido Raabe. Er sprach über die fortgesetzte Erfolgsgeschichte der letzten 9 Jahre. Der Mitgliederbestand wuchs von 160 auf 286 Mitgliedsunternehmen. Bedankte sich für das Vertrauen, das ihm schnell entgegengebracht wurde. Die Rede enthielt auch besondere Erinnerungen, z.B. als am 11. Januar 2010 der Gastredner beim Neujahrsempfang, Ministerpräsident a.D. Alfred Gomolka, fünf Stunden vor der Veranstaltung kurzfristig wegen Schneechaos absagen musste. Waldmüller gelang es innerhalb weniger Stunden auf Grund seiner exzellenten Kontakte den ersten Innenminister des neu gegründeten Bundeslandes MV, Georg Diederich, als Redner zu gewinnen. Dieser hielt eine begeisternde Rede. 

Volker Rumstich und Malerin Martina Kriedel übergaben dann als Geschenk des Verbandes ein Bild an den ehemaligen Regionalleiter.

Der Schulleiter des Parchimer Gymnasiums, Volkhard Merzsch, und sein AWT-Lehrer, Burkhard Neels, ehrten Wolfgang Waldmüller für sein Engagement bezüglich Jungunternehmerschule mit dem Eintrag ins Goldene Buch des Gymnasiums.

Abschließend sprach der emotional sichtlich gerührte Waldmüller zu den Gästen und bedankte sich bei Ihnen (Foto). Er hatte damit nicht im Ansatz gerechnet, wusste nicht, was überhaupt passiert und wie die Programminhalte gestaltet waren. Der Mann, der seit 2006 auch im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern sitzt, rang nach Worten.

"Der Unternehmerverband ist wie eine große Familie", hat Wolfgang Waldmüller mal gesagt. "Willkommen, Wolfgang Waldmüller, weiterhin in unserer Familie", ergänzte Guido Raabe. 


Gelesen 303 mal

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. mehr zu diesem Thema

zustimmen