Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 12. September 2019

Schule trifft Wirtschaft

„Schule trifft Wirtschaft“: unter diesem Motto lud der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg Schwerin e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Schule Wirtschaft“  gestern Schülerinnen und Schüler der 8. Und 9. Klasse zum direkten Dialog mit Unternehmen aus der Region Schwerin ein. Die Pilot-Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der VR-Bank e.G. Schwerin in der Robert-Koch-Straße 42 von 09:00 bis 11:00 Uhr statt.

Die 40 Schülerinnen und Schüler aus der Ecolea Schule, Neumühler Schule und Banzkower Schule trafen auf folgende Unternehmen: Nahverkehr Schwerin GmbH, SAZ – Schweriner Aus- und Weiterbildungszentrum e.V., Leukhard Schaltanlagen Systemtechnik GmbH, ALBA Nord GmbH, SWS Schulen GmbH, V-R Bank e.G. Schwerin und der Ernst Dello GmbH & Co. KG. Das besondere an der Veranstaltung: Die Schüler wurden zu Beginn in Gruppen auf die Unternehmen verteilt und wechselten im 10 Minuten Takt die Stände der Unternehmen, sodass sie am Ende der Veranstaltung garantiert jedes Unternehmen kennen gelernt haben. Dabei bestanden die einzelnen Gruppen aus jeweils 5 Schülern. Auf diese Weise konnten sie sich intensiv mit den Unternehmern und Auszubildenden über die verschiedenen Möglichkeiten einer Ausbildung informieren.

Großer Dank geht an den Hausherren der VR-Bank e.G. Schwerin Herrn Willi Plum, Herrn Jens-Peter Trulsen vom Arbeitskreis Schule Wirtschaft und Herrn Thomas Tweer als Regionalleiter der Verbandsregion Schwerin. Wir danken für das tolle Feedback und freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen dieser Art.
Freitag, 06. September 2019

27. Schweriner Dampferfahrt

Begleitet von frischem Westwind und schon herbstlich anmutenden Temperaturen stachen wir gestern zur 27. Schweriner Dampferrunde mit rund 120 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Medien in See. Das Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch, wie Sie an den Bildern in unserer Galerie sehen können. Wir bedanken uns herzlichst bei allen Gästen und vor allem unseren diesjährigen Partnern: dem Nahverkehr Schwerin und der SIGNAL Iduna Gruppe und unseren Medienpartnern TV:Schwerin und Dreilaut.

TV:Schwerin hat dazu einen kleinen Filmbeitrag verfasst. Zum Anschauen, bitte hier klicken.
Bei 30 Grad mit Tipps und Tricks durch den Bürodschungel. So sah unser gestriger Abend aus. Zur Auflockerung gab es vorab eine kleine Brain-Gym Einheit von Ronny Kempke. Als erfahrener Office-Coach weiß er, dass körperliche Übungen die Leistungsfähigkeit und Aufnahmefähigkeit des Gehirns steigern. Erschreckend dann die Erkenntnis, wie viel Zeit jeden Tag unproduktiv verloren geht. Die Suche nach Unterlagen oder die Ablenkung durch Mails, Kollegen und Smartphone kosten fast 3h Arbeitszeit pro Tag. Effizientes Arbeiten sieht anders aus. Was hilft? Schreibtisch und E-Mail Postfach aufräumen, Aufgaben priorisieren, wenn möglich delegieren und lernen Nein zu sagen, ansonsten wird es immer dichter und dunkler im Bürodschungel. Glücklicherweise gibt es mittlerweile viele digitale Tools, die helfen den Tag zu strukturieren und sich arbeitsame Stunden zu verschaffen. Mehr Tipps und Tricks bietet Ronny Kempke in seinem Coaching an, dass auch gerne digital besucht werden kann.

Aber es braucht auch ein gutes Team, um den Bürodschungel zu überleben. Wie motiviert man seine Mitarbeiter und Kollegen, vor allem in Zeiten des Wandels? Die digitale Welt löst die analoge Welt ab, das birgt Konfliktpotenzial. Das war Thema von Peggy Bahll. Als Niederlassungsleiterin von Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG gab sie spannende Einblicke in ihre Arbeit als Führungskraft. Mehr Geld, mehr Urlaub, großer Dienstwagen und Massage am Arbeitsplatz sind ganz nett, aber führt das zu engagierten Mitarbeiter? Für einen kurzen Zeitraum ja, aber langfristig ein Minusgeschäft. Da sind sich alle Anwesenden einig und berichten die eine oder andere lustige Anekdote aus ihrem Alltag. Wichtig ist es, eine gemeinsame Vision zu entwickeln, so Peggy Bahll. Engagement schaffen statt Aufgaben übertragen, insbesondere in Zeiten des Wandels. Denn das gibt dem Mitarbeiter Mitbestimmung und Wertschätzung, schafft Selbstbewusstsein und fördert die Bindung zum Unternehmen. Authentische und transparente Kommunikation auf Augenhöhe ist dabei Voraussetzung. Von daher lohnt es sich immer wieder seine Führungskräfte und Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren.

Wir danken beiden Referenten für ihre Beiträge und die Möglichkeit bei Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG den modernen Bürodschungel zu erkunden.

Beide Vorträge können hier heruntergeladen.
Ronny Kempke // Mein Office-Coach
Peggy Bahll // Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG

Die Veranstaltung wurde organisiert von „vierpunkteins -Digitales Lernen in der Aus- und Weiterbildung“. Gefördert als Verbundprojekt zur Verbesserung des Wissens- und Technologietransfers aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.
Dienstag, 30. Juli 2019

Ausbildungsplatz gesucht!

Im Rahmen des Projektes "ask for change II" sensibilisiert der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. StudienzweiflerInnen für alternative Bildungswege. Profitieren Sie von unserem Vermittlungsangebot! Derzeit haben wir zwei Studierende in der Beratung, die ein Praktikum oder eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich suchen (IT, Groß- und Außenhandel und Industrie). Weitere Informationen zu den Qualifikationen der beiden Studierenden erhalten Sie hier: Steckbrief 1Steckbrief 2.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen zum Projekt "ask for change II" erhalten Sie 
hier
Der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim begrüßt in diesem Jahr bisher herzlich 27 neue Mitglieder. Folgende 11, zuletzt geworbene Neuzugänge, führen wir in der Reihenfolge des Eintritts in den Verband auf:

1.   Baunternehmen Mirko Mielczarek GbR, Mirko und Stefan Mielczarek, Meyenburger Straße 18, 19370 Parchim 

2.   Wald- und Seeblick Camp GmbH, Benny Rittmüller, Waldchaussee 1, 17209 Zislow

3.   BauBüro Wienecke, Thomas Wienecke, Hakenstraße 5, 19370 Parchim

4.   Maurermeister Nils Stenzel, Nils Stenzel, Geschwister-Scholl-Straße 3, 19376 Siggelkow

5.   MS-Zeltbau & Partyservice, Stefanie Bartsch, Schulstraße 6, 19395 Ganzlin

6.   Steuerberater Steffen Steinhäuser, Steffen Steinhäuser, Schmiedestraße 11, 19395 Barkhagen OT Barkow

7.   Tiefbau Kienapfel GmbH, René Kienapfel, Am Hafen 7, 19386 Lübz

8.   Hotel Restaurant Zur Eldenburg, Peter Pawlowski, Am Markt 13, 19386 Lübz

9.   Fliesen Q., André Querchfeld, André Querchfeld, Stolpe 86, 16945 Marienfließ OT Krempendorf

10. Logistik 4U GmbH, Andrea Beller, Parkallee 9, 17213 Fünfseen OT Rogeez

11. Tiny House Wendland, Martin Kayser, Am Industriegelände 15, 19288 Ludwigslust


In der Region Ludwigslust-Parchim sind jetzt 292 Mitgliedsunternehmen organisiert.
50 Jahre für ein Unternehmen - ein seltener Anlass. Am Sonntag, 7. Juli 2019, war es so weit. Unser langjähriges Mitglied Mülot Autotechnik Reifen GmbH & Co. KG aus Lübz, konnte auf ein halbes Jahrhundert Firmengeschichte zurückblicken. Regionalleiter Volker Rumstich ließ es sich nicht nehmen, am Sonntag der schon postalisch beeindruckenden Einladung des Unternehmens zur Jubiläumsfeier zu folgen (Foto v.l.n.r. Kay-Uwe Mülot, Katrin Mülot, Volker Rumstich, Brigitte Mülot, Uwe Mülot).

Uwe Mülot gründete am 7. Juli 1969 mit Unterstützung seiner Ehefrau den "Reifenservice Mülot". Es wurden PKW-, LKW- und Landwirtschaftsreifen und - schläuche montiert und repariert. Da der Bedarf an PKW-Reifen kaum durch die Pneumant-Reifenwerke gedeckt werden konnte, spezialisierte sich Uwe Mülot als Vulkaniseurmeister auf die Heißrunderneuerung von PKW-Reifen. Die gute Produktqualität wurde mit dem damals höchsten Qualitätssiegel bescheinigt. Uwe Mülot fungierte auch als Innungsobermeister.

Der politische und wirtschaftliche Umbruch ab Herbst 1989 stellte Unternehmer Mülot vor neue Herausforderungen. Es galt, sich auf die neuen Marktbedingungen einzustellen und ein tragfähiges Konzept zu entwickeln. In seiner Ansprache auf der Feier hob Uwe Mülot diesen Aspekt hervor: "Das Wichtigste bei einem Unternehmen ist die Wettbewerbsfähigkeit", so Uwe Mülot. Sohn Kay-Uwe und Schwiegertochter Katrin Mülot waren zum Zeitpunkt der Wende bereits im Betrieb. Ein Runderneuerungswerk für die Hochleistungsrunderneuerung von Nutzfahrzeugen bis 24 Zoll nahm im Januar 1990 die Produktion auf. Runderneuerungswerk und Absatzgebiet vergrößerten sich mit der Zeit. 1993 wurde aus Reifenservice Mülot, Autotechnik Reifen Mülot mit einem Komplettservice für PKW und LKW. 1996 gelang die Zertifizierung nach DIN ISO 9001. Diese bescheinigte der Runderneuerung Qualität auf höchstem Niveau.. Die Tür für den internationalen Markt stand offen.

2014 erfolgte nach 45 Jahren die Übergabe des Unternehmens an die nächste Generation. Kay-Uwe und Katrin Mülot leiten seitdem die Geschicke des Betriebs. Das Unternehmen hat sich in ständig veränderten Rahmenbedingungen am Markt behauptet. Der Betrieb ist in seiner Branche mehrfach mit weithin anerkannten Preisen ausgezeichnet worden. 2001 z.B. erschloss Mülot mit dem Ringtread-Konzept eine Innovation auf dem Weltmarkt. Das Ergebnis ist ein runderneuerter Reifen, der einem Neureifen in nichts nachsteht.

Durch vielfältiges Engagement auf den verschiedensten gesellschaftlichen Ebenen, nimmt die Firma seit Jahrzehnten soziale Verantwortung von Unternehmern in vorbildlicher Weise wahr.

Wir wünschen unserem langjährigen Mitgliedsunternehmen weiterhin viel Erfolg in einem hart umkämpften Markt!  
Unsere Imagebroschüre "Gemeinsam Zukunft gestalten" ist endlich da! Hier finden Sie alles Wissenswerte über unsere Verbandsstruktur und unser Dienstleistungsangebot. Nutzen Sie unsere arbeits- und sozialrechtliche Beratung und Vertretung sowie unsere zahlreichen Veranstaltungen zum Austausch und Netzwerken mit Unternehmern aus der Region Westmecklenburg. Es lohnt sich, Mitglied zu sein!

Die Imagebroschüre können Sie hier herunterladen.
Im Herzen Mecklenburgs, direkt an der Müritz-Elde-Wasserstraße, befindet sich Garwitz. Seit über 25 Jahren besteht dort unser familiengeführtes Mitgliedsunternehmen Hotel & Gaststätte "Zur Schleuse". Es ist bei Einheimischen und Touristen seit Jahren bekannt durch die unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen. In der gastronomischen Einrichtung fand das Sommerfest des Unternehmerverbandes der Region Ludwigslust-Parchim statt.

80 Teilnehmer begrüßten wir bei schönstem Wetter. Die Terrasse konnte bei den Temperaturen genutzt werden. In herrlicher Landschaft genossen die Unternehmer Speis und Trank. Gebotene Möglichkeiten der Kontaktanbahnung, Kontaktpflege und Kontaktintensivierung wurden zahlreich in Anspruch genommen.

Der Unternehmerverband lud zum Grillbuffet ein. Unser Mitglied Mario Pühringer von der Allianz Fachagentur Mario Pühringer aus Winsen (Luhe) fungierte als Sponsor, indem er die Veranstaltung finanziell unterstützte.

Zunächst eröffnete Cathleen Reimer (stellvertretende Regionalleiterin und Geschäftsführerin der Reimer Holz & Platten GmbH in Tewswoos) das Fest. Tobias Warncke, Firmeninhaber von Hotel & Gaststätte "Zur Schleuse", stellte sein Unternehmen kurz vor. Neue Verbandsmitglieder konnten sich wieder persönlich präsentieren. Die Region verzeichnet mittlerweile schon 24 neue Mitglieder in diesem Jahr. Dann erfolgte der Austausch mit internsiver Kommunikation und Genuss von Essen und Getränken.

Viereinhalb Stunden nach Veranstaltungsbeginn saßen imer noch ca. 20 Mitglieder zusammen! Ein Abend, der positive, bleibende Eindrücke hinterließ!

Wir danken Tobias Warncke und seiner Mannschaft vom Hotel & Gaststätte "Zur Schleuse" für die Ausrichtung mit wohlschmeckenden Speisen und Getränken! Außerdem natürlich Mario Pühringer von der Allianz Fachagentur Mario Pühringer für die Unterstützung bei der finanziellen Absicherung des Sommerfestes!
Am 23. Mai 2019 unterstützte der Unternehmerverband die Hochschule Wismar bei der Umsetzung der 11. Firmenkontaktbörse auf dem Campus der Hochschule. Seit 11 Jahren organisiert die Hochschule Wismar diese Veranstaltung. So kamen über 3500 Direktstudierende und 100 Aussteller zusammen. Neben Praktikumsplätzen konnten nicht nur Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen vorgestellt, sondern auch Ausbildungsplätze beworben werden. Erstmals gab es aufgrund der Aktivitäten des JOBSTARTER-plus Verbundprojektes „ask for change II“ auch einen Informationsbereich für StudienzweiflerInnen. Dort konnten Interessierte Beratung in Anspruch nehmen und hinterfragen, welche Perspektiven sich für den Fall des Umsteigens in eine Ausbildung eröffnen. Das Beratungs-Netzwerk bestehend aus Agentur für Arbeit, Industrie- und Handwerkskammer zu Schwerin, Handwerkskammer Schwerin, Kreishandwerkerschaft und Branchenverbände unterstützen den BeraterTag auf dem Campus.

Fragen beantwortet Frau Heydenbluth-Peters, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Am 20. Juni 2019 lud der Verbund des JOBSTARTER – plus Projektes „ask for change II“ zur 2. Sitzung des Strategiebeirates ein.  Zur Halbzeit der Projektlaufzeit sollte ein aktueller Stand der Arbeit im Verbund und an den einzelnen Standorten vorgestellt werden. Des Weiteren waren gemeinsam weitere Handlungsschwerpunkte für 2019 zu definieren. Ziel des Strategiebeirates ist es, das Verbundprojekt zu begleiten, Handlungsempfehlungen für die Umsetzung der Verbundideen auszusprechen, die politische Diskussion zu unterstützen und Netzwerke auszubauen. Neben den aktuellen Arbeitsständen zu gemeinsamen Produkten wie beispielsweis einer Beratungslandkarte und einem Selbstreflexionstool für Studierende wurde zu folgenden Fragestellungen diskutiert: 

1. Welche Perspektiven/Anregungen/Aufgaben/Herausforderungen sehen Sie für Ihre eigene Institution bzgl. der Thematik der Studienabbrecher/Studienzweifler?

2. Welche Herausforderungen/Aufgaben sehen Sie für die regionale und institutionelle Vernetzung?

3. Was wäre ein nachhaltiges Ergebnis des Beirates und des Projektes?

In dieser Sitzung wurde deutlich, dass die verbleibende Projektlaufzeit dafür verwendet werden soll, Beratungsangebote aufeinander abzustimmen, noch stärker und zielgruppenspezifischer auf diese aufmerksam und Beratungsketten sichtbarer zu machen. Darüber hinaus soll die gemeinsame Vermarktung der Angebote dazu verhelfen, dass diese stärker genutzt werden. 

Fragen beantwortet Frau Heydenbluth-Peters, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Im MinutenTakt hatten am 13. Juni 2019  20 Unternehmensvertreter, Studierende, Studienaussteiger, Absolventen mit spannendem Portfolios und Mentees die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich über Einstiegs- und Umstiegsoptionen zu informieren. So konnten doch noch das Last Minute-Ausbildungsangebot vorgestellt oder Empfehlungen für einen passenden Praxismentor mitgegeben werden und dass alles noch vor der Sommerpause. Alle waren einstimmig von der lockeren Atmosphäre begeistert und sagen, die ZEIT-Investition hat sich gelohnt. Intensiv, gegenseitig tolles Feedback, inspirierend. Neben den Gesprächen mit den Unternehmensvertretern haben die TeilnehmerInnen auch die Gesprächsinseln der Beratungsakteure empfunden. So konnten die Partner: IHK zu Schwerin, der HWK Schwerin und Agentur für Arbeit auf deren Beratungsinhalte, Angebote und Infrastrukturen verweisen. Ein Matching war bereits zwei Tage danach erfolgreich und wurde durch einen Ausbildungsvertrag besiegelt. In weiteren Fällen laufen derzeit noch Gespräche. 

Ein SPEED-Dating bietet die Chance, dass Unternehmen und Studienzweifler sowie Absolventen in Kurzgesprächen erste Vorstellungen austauschen und sich entscheiden können, ob sie nachfolgend einen Bewerbungs- und Auswahlprozess einleiten. 
Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Hochschule Wismar, dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik der Universität Rostock, dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. sowie der Agentur für Arbeit Wismar und der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin realisiert.

Unternehmerzeitung 2/2019

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr luden wir unsere Jungunternehmer des Verbandes am 18. Juni wieder zum Sommerbarbecue in den Schweriner Zoo ein. Motto dieses Jahr: Zukunft gemeinsam gestalten. Junge, schlaue und mutige Köpfe aus der Region, die die Innovationskraft in Westmecklenburg stärken und den Austausch des digitalen Know-how voranbringen, kamen hier zusammen und tauschten sich aus. Und schon ging es los. Regionalleiter der Verbandsregion Schwerin Thomas Tweer begrüßte gemeinsam mit dem Hausherren Dr. Tim Schikora die rund 40 Teilnehmer. Zusammen ging es weiter zum Humboldthaus. Bei tropischen Temperaturen und kühlen Getränken erwarteten die Teilnehmer zwei Workshops rund um das Thema Design Thinking und Experimentierräume in Westmecklenburg. Nach anderthalb Stunden Input fiel der Startschuss zum lockeren Netzwerken und Kennenlernen. Das leckere Grillbüffet eröffnete Präsidiumsmitglied Matthias Kunze, mit der Botschaft, sich zu engagieren und bei Interesse auch gerne für die Präsidiumswahl im kommenden Jahr zu kandidieren. Ein tierischer Abendspaziergang mit dem Zoodirektor rundete den Abend ab. Dazu ging es zu den Tapiren ins Gehege – streicheln inklusive. Definitiv ein Highlight des Abends!

Großer Dank geht an die Referenten Ulf Kottig von Trebing + Himstedt, Volker Jödicke vom Projekt GeZu 4.0 der FAW gGmbH Lübeck sowie an das Team des Schweriner Zoos und DREILAUT. Wir danken für das tolle Feedback und freuen uns auf die nächsten Events!
Der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim begrüßt herzlich 6 weitere, neue Mitglieder in seinen Reihen. Wir führen diese in der Reihenfolge des Eintritts in den Verband auf:

1. PR-Digital, Susanne Düwel, Gartenstraße 13, 19077 Rastow OT Kraak

2. HB Stahlbau GmbH, Björn Heidmann, Ernst-Alban-Straße 6, 17192 Waren (Müritz)

3. Fischräucherei Rösing GmbH, Enrico Lindner, Strandstraße 999, 17192 Waren (Müritz)

4. Allianz Fachagentur Mario Pühringer, Mario Pühringer, Bahnhofstraße 15, 21423 Winsen (Luhe)

5. Manfred Röhl, Grüner Weg 46, 19288 Ludwigslust

6. Adler-Finanz, Reinhard Adler, Hellwerder Straße 27, 19370 Parchim


Damit hat der Unternehmerverband in der Region Ludwigslust-Parchim im Jahre 2019 bisher 16 neue Mitglieder gewonnen. 288 Mitgliedsunternehmen sind jetzt bei uns organisiert.

In künstlerischer Atmosphäre fand das schon 5. UV-Business-Speed-Dating im Unternehmerverband der Region Ludwigslust-Parchim statt. Unser Mitglied Kunsthaus Basthorst war am 20. Mai 2019 Ausrichter der Veranstaltung. Gastgeber und Inhaber Michael Frahm, stellte das Kunsthaus zunächst den Gästen vor. Bei einem Rundgang unter seiner Führung bekamen die Mitglieder Einblicke in das kreative Schaffen des Hauses. Seit 2010 finden im Kunsthaus Basthorst Kunstausstellungen und Kunstveranstaltungen statt. Eine Malschule mit verschiedenen Malkursen ist ebenso im Angebot.. Interessant für Firmen - es gibt kreative Kurse. Michael Frahms Kunsthaus dokumentiert mit fotografischer Begleitung, gestaltet effektvolle Auftritte. Trainings werden offeriert und kunstorientierte Incentives mit hohem Erlebnisfaktor organisiert.

Regionalleiter Volker Rumstich berichtete über die Neuzugänge im Verband. Die Region wächst über den gleichnamigen Landkreis weiter hinaus. Die drei letzten Neuzugänge z.B. kamen aus Waren (Müritz) mit gleich zwei Unternehmen und Winsen (Luhe), bei Lüneburg. Dann ging es an den Tischen nach dem schon bewährten System los (Foto).

Regionalgeschgäftsstellenleiter Guido Raabe moderierte auch die fünfte Auflage des Erfolgsformats in der Region. Seiner Idee entsprang diese Veranstaltungsform, welche es den Mitgliedsunternehmen ermöglicht, sich in kurzer Zeit miteinander bekannt zu machen. Auf Grund des idealen Wetters fanden auch Gesprächsrunden auf der Terrasse, unter freiem Himmel, statt.. Das Kunsthaus Basthorst lud die Gäste zu einem Imbiss und Getränken ein. 25 Unternehmer tauschten sich in einfacher Form aus, stellten ihr Unternehmen vor und erfuhren in Gesprächen viel über die Geschäftstätigkeit der Mitgleder. Geschäftskontakte wurden wieder schnell gepflegt und geknüpft.

Mario Pühringer von der Allianz Fachagentur Mario Pühringer in Winsen (Luhe), zeigte sich als neues Mitglied nach dem Besuch seiner ersten Veranstaltung im Unternehmerverband der Region Ludwigslust-Parchim absolut positiv gestimmt: "Ich bin begeistert, wie offen und locker hier Unternehmen zusammen gebracht werden", so Pühringer. Er hat seine Versicherungsagentur seit 28 Jahren. Dieses Lob hat damit ein besonderes Gewicht. Daniel Jochmann,  Inhaber JES - Jochmann Eventservice in Parchim, 30 Jahre jung, auch Debütant beim Speed-Dating, war ebenfalls beeindruckt: "Mir hat besonders gefallen, dass Unternehmer hier auf einer Ebene zueinanderkommen. Sie sind auf Augenhöhe. Es gibt keine Über- oder Unterordnung. Entscheidungsträger großer und kleiner Firmen sprechen locker miteinander".

Eine weitere Auflage des Erfolgsformats "Speed-Dating für Unternehmer" noch 2019, wurde gleich mehrfach von den Teilnehmern vor Ort gewünscht. Wir beziehen das natürlich gern in unsere Planungen ein.

Herzlichen Dank an das Kunsthaus Basthorst, Inhaber Michael Frahm, für die Ausrichtung, Führung und Versorgung der Teilnehmer mit Speis und Trank! 


Im schönen Boltenhagen fand am 23. Mai 2019 die diesjährige Mitgliederversammlung des Verbandes statt. Das Team im „Seehotel Grossherzog von Mecklenburg“ hatte alles bestens vorbereitet und empfing bei schönstem Wetter die rund 45 Teilnehmer in ihren Räumlichkeiten. Im Vorfeld der eigentlichen Mitgliederversammlung wurde Bernd Blum, Brinkmann GmbH, die Verbandsehrennadel für seine Verdienste im Verband verliehen. Unseren Glückwunsch und herzlichen Dank für die jahrelange gute Zusammenarbeit auch an dieser Stelle nochmals! 

In seinem umfangreichen Rechenschaftsbericht gab Präsident Rolf Paukstat dann einen Überblick über die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Es galt über ein insgesamt ereignisreiches Jahr zu berichten. Die Mitgliederzahlen zeigten sich 2018 stabil, die Veranstaltungen wurden sehr gut angenommen und verschiedenste Themen begleitet und voran gebracht. Bei den insgesamt 51 Neuzugängen entfiel rund die Hälfte allein auf die Verbandsregion Schwerin mit 25 neuen Mitgliedern. Insgesamt vertrat der Verband mit Ablauf des Jahres damit 642 Unternehmen aus ganz Westmecklenburg. Das Jahr 2018 war darüber hinaus geprägt durch eine deutliche Zunahme der Anzahl an Veranstaltungen sowie die Einführung neuer Veranstaltungsformate für unsere Mitgliedsunternehmen. Es wurden überregional sowie regional insgesamt 69 eigene Veranstaltungen organisiert. Mit Blick auf die finanzielle Situation im Verband wurde für das Haushaltsjahr 2018 erneut ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt. Nach dem Rechenschaftsbericht des Präsidenten sowie dem Bericht zu den Finanzen durch die Geschäftsführerin Pamela Buggenhagen und den Buchprüfern (Detlev Meinecke, FORM LEX Steuerberatungsgesellschaft Parchim und Jens Schönrock, Leukhardt Schaltanlagen Systemtechnik GmbH), wurde durch die Mitgliederversammlung dem Präsidium und der Geschäftsführung einstimmig Entlastung erteilt.

Weitere Tagesordnungspunkte waren die Vorstellung zu Anpassungen des Statuts, der Ehrenordnung und der Wahlordnung sowie Informationen zur beabsichtigten Zusammenführung unseres Verbandes mit dem Unternehmerverband West-Mecklenburg e.V. Die Änderungsanträge wurden den Mitgliedern mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zur Kenntnis gegeben und im Einzelnen auf der Veranstaltung begründet und diskutiert. In der anschließenden Diskussion wurden durchaus gegenteilige Meinungen zu den einzelnen Themen aufgeworfen. Die anschließende Abstimmung ergab jedoch zustimmende Mehrheiten in allen Punkten. Auch dem Verschmelzungsvorhaben der oben genannten beiden Verbände wurde einstimmig ein positives Votum erteilt. Präsident Rolf Paukstat wies abschließend darauf hin, dass der Verband im Jahr 2020 auf sein 30-jähriges Bestehen zusteuert. Ohne die vielen im Verlaufe der Jahre ehrenamtlich engagierten Unternehmer wäre dies nicht möglich gewesen – dafür gebührt allen ein besonderer Dank!
Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür. Am 26. Mai ist es wieder soweit. Was fordert die Schweriner Unternehmerschaft von der Politik, um die regionale Wirtschaft zu fördern? Dazu hat die Regionalleitung Schwerin einen Forderungskatalog erarbeitet. Die Stellungnahme finden Sie hier.
Old meets New Economy. Unter dem Motto “Don’t waste your time!” veranstaltet 12min.me regelmäßig Events mit starkem Fokus auf Bildung, Innovation und Infotainment. In Wismar kamen über 120 Gäste zur Premiere.

Wismar, 4. April 2019, 19:12 Uhr: Klaus Riedel, Geschäftsstellenleiter der Verbandsregion Nordwestmecklenburg, begrüßt über 120 Gäste im „TiTa“, dem Gewölbekeller im Steigenberger Hotel Stadt Hamburg am Wismarer Marktplatz zur Premiere von „12min.me“. Zuvor konnten die Gäste am Marktplatz der großartigen Stimme vom Wismarer Streetmusiker ÖXL lauschen.

Der Name „12min.me“ ist Programm: Kern der Veranstaltung sind drei sowohl informative, als auch inspirierende Vorträge. Dabei haben die Speaker jeweils exakt 12 Minuten Zeit Ihre Story & Botschaft auf den Punkt zu bringen. Direkt im Anschluss hat das Publikum 12 Minuten Zeit, Fragen zu stellen und lebhaft zu diskutieren. Speaker und Themen des Abends bei der Premiere waren:
  • Anne-Juliana Vopel & Stefan Bunkelmann („Anne & Bunki“) | VoBu Film GbR - Der Traum vom Reisen und wieder zurück
  • Robert Hempel | HSP-Events – Ganz vorne in der 2. Reihe
  • Johannes Gössler | MV WERFTEN Fertigmodule – David baut Goliath: Giganten aus Wismar
Das Format bringt Menschen mit unterschiedlichstem Background zusammen und es werden neue Impulse für gemeinsame Ideen und Unternehmungen gesetzt. Die Stimmung ist locker, die Ansprache auf Augenhöhe per „Du“ bei einem kühlen M&O oder einer BioZisch von Voelkel und einem HotDog von Coney 1871. Unter den Gästen konnte man Studenten bis Geschäftsführer finden, genauso wie Mitarbeiter vom Start-Up bis zur Stadtverwaltung. Auch aus den 12min.me-Standorten Rostock, Schwerin, Lübeck und Hamburg kamen interessierte Crewmitglieder, um bei der Premiere dabei zu sein.

Neben der Förderung von Bildung und Wissenschaft ist 12min.me auch eine Netzwerk-Plattform, die es allen Teilnehmern ermöglicht Ideen auszutauschen und unkompliziert neue Kontakte zu knüpfen. Der Unternehmerverband unterstützt den gemeinnützigen 12min.me e.V. und das Format durch Zeit, Netzwerk und Organisation vor Ort. In Schwerin hat bereits vor über einem Jahr das UV-Mitglied Mandarin Medien federführend die Organisation von 12min.me übernommen, in Wismar organisiert der Verband vor allem durch Geschäftsstellenleiter Klaus Riedel das Event. Er ist bereits seit Jahren im Rostocker 12min.me-Team tätig und hat geholfen das Format in Städte wie Nürnberg, Frankfurt und Leipzig zu bringen.

Die zweite Ausgabe in Wismar wird am 13. Juni wieder im „TiTa“ ab 19:00 Uhr stattfinden, in Schwerin eine Woche später am 20. Juni 2019 im „Haus am See“.
Am 29. April 2019 konnten sich die Mitglieder des Unternehmerverbandes der Region Ludwigslust-Parchim einen direkten Einblick in eines der größten Mitgliedsunternehmen verschaffen. Ca. 40 Unternehmer nutzten die Gelegenheit. Die DeLaval Services GmbH in Gallin bei Boizenburg/Zarentin lud mit dem Unternehmerverband zur Unternehmenspräsentation und Unternehmensbesichtigung ein.

Der stellvertretende Regionalleiter des Unternehmerverbandes, Wolfram Reisener, eröffnete und teilte den Gästen aktuelle Informationen aus dem Verbandsgeschehen mit. Dann sprach Geschäftsführer Stefan Schultz (Foto) zu einer Präsentation. DeLaval wurde vor über 135 Jahren in Schweden gegründet. Heute hat das Unternehmen 4.500 Mitarbeiter und ist in mehr als 100 Ländern der Erde präsent. Am Standort Gallin sind 250 Beschäftigte tätig. Seit April 2017 befindet sich hier die weltweite Logistikzentrale für den DeLaval-Konzern. Steuerung, Abwicklung und Überwachung der globalen Warenflüsse finden vor Ort statt.

DeLaval sponserte den Mitgliedern Essen und Getränke. An den Tischen erfolgte ein reger Austausch. Anschließend stand die Betriebsführung an. Die Gäste wurden durch das 52.000 qm große Lager geführt. 23.000 Palettenplätze gibt es im Hochregal. 45.000 Plätze im Kleinteillager. Mehr als 1 Million Kunden auf der ganzen Welt arbeiten mit DeLaval zusammen. Erläutert wurde z.B. der automatische Melkroboter. Da der Rundgang in drei Gruppen erfolgte, bestanden auch gute Möglichkeiten, individuell auf die Fragen der Teilnehmer einzugehen.

Familienfreundlichkeit ist ein bedeutender Aspekt in der Firma. Die zahlreichen Leistungen für die Mitarbeiter in diesem Segment führten 2018 zur Auszeichnung "Familienfreundliches Unternehmen".

Wir danken herzlich der DeLaval Services GmbH, Geschäftsführer Stefan Schultz, für den praxisorientierten Einblick in ein Weltunternehmen sowie Speis und Trank!
Der Unternehmerverband Region Ludwigslust-Parchim begrüßt 2019 bisher herzlich 10 neue Mitglieder in seinen Reihen. Wir führen diese in der Reihenfolge des Eintritts in den Verband auf:

1.   Burlat-Magnet-Systeme GmbH, Heike Burlat, Werderstraße 1, 19386 Lübz

2.   Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG, Ralph Pusch, Am Sonnenberg 2, 19089 Crivitz

3.   Verway Limas, Enrico Limbersky, Zarrentiner Straße 60, 19258 Gresse

4.   Limbersky Recycling, Enrico Limbersky, Zarrentiner Straße 60, 19258 Gresse

5.   Linke Dachdeckerei GmbH, Christian Linke, Lenzener Straße 9, 19303 Dömitz

6.   Wein & Geist Parchim, Lutz Rosengarten, Lange Straße 46, 19370 Parchim

7.   Fotografie Philipp Eisermann, Philipp Eisermann, Am Hof 3, 19273 Groß Timkenberg

8.   Best For Beauty, Katja Ölscher, Am Rabensoll 37, 19370 Parchim

9.   Metallbau Senkbeil GmbH, Franziska Senkbeil, Grüner Weg 4, 19395 Ganzlin

10. Malerbetrieb Slawo Malinowski, Slawo Malinowski, Schweriner Chaussee 43, 19370 Parchim
Seite 1 von 39

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. mehr zu diesem Thema

zustimmen