Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V.
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 01. November 2018

Impressionen Weinfest 2018

Ein voller Saal zum Weinfest der Verbandsregion Schwerin am 26.Oktober im Restaurant & Café Herzogliche Dampfwäscherei. Gastgeber Regionalleiter Thomas Tweer und Christien Messerschmidt freuten sich, viele bekannte und neue Gesichter zu begrüßen. Es wurde ein wunderbar runder Abend: Weinverkostung vom Weingut Josef Spreitzer, exklusives Essen und simmungsvolle Musik vom Gitarrenduo HANSHAGEN.
Der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. hat am 20. Oktober Hans-Werner Mrowiec mit dem "Großen Preis der Wirtschaft" ausgezeichnet. Herr Mrowiec wurde von der Regionalleitung Ludwigslust Parchim des Verbandes nominiert.  Die Ehrung wurde auf dem Handwerkerball im Trend-Hotel Banzkow vorgenommen (Foto v.l.n.r. langjähriger Regionalleiter UV LWL-PCH Wolfgang Waldmüller, UV-Präsident Rolf Paukstat, Hans-Werner Mrowiec, UV-Geschäftsführerin Pamela Buggenhagen). 

Seit 1986 betreibt Hans-Werner Mrowiec eine Tischlerei. Er ist Geschäftsführer der Mrowiec Fenster - Türen - Wintergärten GmbH in Freesenbrügge, bei Grabow. Aus einem Ein-Mann-Betrieb ist mittlerweile eine Firma mit 35 Beschäftigten geworden.

Herr Mrowiec hat sich in besonderer Weise um die Förderung der Wirtschaft verdient gemacht. Bereits von 1995 an war er stellv. Kreishandwerksmeister. Seit 2002 ist er Kreishandwerksmeister. 2008 ist er Ehrenvertreter und 2016 Ehrenmeister der Kreishandwerkerschaft geworden. Im Jahre 2011 bekam er von der Handwerkskammer die Ehrennadel in Gold. 2012 ist er als Auszeichnung für sein Engagement zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten persönlich eingeladen worden. Seine Firma trägt den Titel "Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb". Daher hat er besonderes Engagement für die Wirtschaft gezeigt. Bis heute sind 34 Lehrlinge in seinem Unternehmen ausgebildet worden. Er steht 550 Mitgliedern der Kreishandwerkerschaft vor. Es ist damit die größte Kreishandwerkerschaft im Kammerbezirk Schwerin und die zweitgrößte in Mecklenburg-Vorpommern. Bereits 2005, und somit lange vor der Kreisgebietsreform, kam es zur Fusion der Bereiche Ludwigslust und Parchim. Herr Mrowiec hat hier früh die Zeichen der Zeit erkannt und war wesentlicher Mitinitiator der Vereinigung.

Die Forderungen der Handwerker bringt er in Gesprächen mit Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung direkt vor. Die Kreishandwerkerschaft ist das Sprachrohr der Handwerker in der Region. Herr Mrowiec setzt sich ebenfalls sehr für seine Mitarbeiter ein. So kümmert er sich um die Unterkünfte für Lehrlinge. Er hat in Grabow 6 Wohnungen gekauft, die er seinen Lehrlingen anbietet bei Bedarf. Die Arbeitszeiten im Betrieb sind flexibel. In den Sommerferien ist Betriebsurlaub. Die Firma hat Zertifizierungen für PFC und FFC Holz. Das Unternehmen arbeitet mit Firmen der Region zusammen. Herr Mrowiec legt auch besonderen Wert auf die Förderung von Benachteiligten. So hat er seit vielen Jahren einen Behinderten beschäftigt. Die Unternehmensnachfolge ist mit der Fortführung durch beide Kinder langfristig geregelt. Sie sind bereits in der Geschäftsführung aktiv. Somit sichert er dauerhaft Arbeitsplätze.

Hans-Werner Mrowiec ist Ansprechpartner für Firmen bei Problemen. Durch seinen wesentlichen Beitrag konnte das Bildungszentrum der Kammer eine CNC-Maschine für Lehrlinge anschaffen im Wert von einer Million Euro. Die Notwendigkeit einer solchen Anschaffung für eine zukunftsorientierte Ausbildung hat er früh erkannt. Bei Antragstellung und im weiteren Verfahren in sehr hohem Maße unterstützt. Er hat somit eine beispielhafte Zivilcourage im Zusammenhang mit wirtschaftsrelevanten Themen gezeigt.

Herr Mrowiec ist auch im Beirat der Produktionsschule. Von der Bildungseinrichtuing hat er auch schon Auszubildende beschäftigt. Seine ständige Präsenz auf Ausbildungsmessen zeigt den hohen Stellenwert, den er der Nachwuchsgewinnung einräumt. Mit seinem vielfältigen Engagement auf den verschiedensten Ebenen fördert er das Image des Unternehmertums.

Den Produktionsbereich Holz-Alu hat Herr Mrowiec wesentlich mit aufgebaut. Im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit hat er Impulse gesetzt. Er war Mitglied einer Wirtschaftsdelegation der Region, die in die USA reiste. Er hat sich für die Förderung des ländlichen Raums stark gemacht. Die Erreichbarkeit von Dörfern hat er durch Einsatz von Bushaltestellen gesichert.

Bei allem Engagement in der Sache, blieb Herr Mrowiec immer moderat. Bei der beeindruckenden Entwicklung seiner Firma blieb er immer bodenständig. Verwurzelt in der Region. Er ist ein Kämpfer für die moderne Ausbildung. Bezahlte Mitarbeitern auch schon den Führerschein. Eingesetzt hat er sich für den Wertgrenzenerlass. Bei Ausschreibungen legte er besonderes Gewicht auf die Auskömmlichkeit der Preise. Die Einhaltung des Mindestlohns ist ihm dabei wichtig.

Wir freuen uns sehr, einen solchen Vorzeigeunternehmer mit dem "Großen Preis der Wirtschaft" auszeichnen zu können!


Am 23.10.2018 lud der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. zum allerersten "Treffpunkt junger Talente" ein. Zum Start unseres neuen Formates in Kooperation mit der Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG standen eine exklusive Führung hinter die Kulissen des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, ein Besuch beim Hair-Cosmetic-Team GmbH und gemäß dem Motto "Kultur" eine Stadtführung durch die Altstadt Schwerins auf dem Programm. Trotz Sturm und Regen hielten die Azubis durch und ließen sich die gute Stimmung nicht verhageln. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Generalintendanten Lars Tietje, dass er uns die Pforten öffnete, bei Steffen und Sören Clauss von HCT und all unseren Partnern, die für einen vollen Mitnehm-Beutel der Azubis sorgten. Vielen Dank auch an das Team von MV Uncut für den tollen Filmbeitrag, den man hier ansehen kann.


Am 8. Oktober hat Wolfgang Waldmüller nach 21 Jahren Tätigkeit im UV als Regionalleiter sein Amt aus zeitlichen Gründen abgegeben (Foto, links, UV-Präsident Rolf Paukstat dankt Wolfgang Waldmüller). Er bleibt natürlich Mitglied im Verband. Seine hervorragenden Kontakte stehen uns also weiter zur Verfügung. 

Anfang der 90-er Jahre kam der junge Mann aus Bayern nach Parchim. Wurde schnell auf eine Mitarbeit im Unternehmerverband angesprochen. Ab 1993 wirkte er als Regionalleitungsmitglied für den Verband. 1997 wurde Wolfgang Waldmüller zum Regionalleiter gewählt. 150 Mitglieder zählte der Verband in der Region damals. Heute sind es 286 Mitglieder! Damit ist es mit Abstand die stärkste freiwillige wirtschaftliche Vereinigung im Landkreis und stärkste Region im Verband.

Zahlreiche Projekte wurden realisiert unter seiner Führung. 1999 begann der UV in der Region z.B. mit der "Jungunternehmerschule". Vertreter von Mitgliedsunternehmen unterrichten seitdem ehrenamtlich am Parchimer Gymnasium Grundzüge der Betriebswirtschaft. Die Lehrer am Gymnasium Volkhard Merzsch und Burkhard Neels wurden 2013 für die Umsetzung der "Jungunternehmerschule" mit dem "Großen Preis der Wirtschaft" geehrt.

Stellvertretend für viele Veranstaltungen seien die Neujahrsempfänge in Parchim genannt. Regelmäßig kommen dazu 180-200 Teilnehmer. Die Spitzen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft in der Region. Die Unternehmertreffen finden allgemein hohen Zuspruch im Mitgliederbestand. Dabei ist die Regionalleitung auch bestrebt, Formate neu zu kreieren, bzw. weiterzuentwickeln. So gibt es seit 2016 in der Region das UV-Business-Speed-Dating, welches bei den Mitgliedern positiven Anklang findet und mittlerweile fest etabliert ist.

Unternehmer wissen, dass es immer Probleme im Alltag gibt, die es zu meistern gilt. Die Fusion mit der ehemaligen Region Ludwigslust im UV gestaltete sich schwierig. Mittlerweile ist die Kreiseinheit vollzogen. Es gibt kein Altkreisdenken mehr. Der UV LWL-PCH vertritt den gesamten Landkreis. Zugänge kommen seit der Fusion im Zuge der Kreisgebietsreform 2012, gleichmäßig aus beiden ehemaligen Landkreisen Ludwigslust und Parchim.

10-mal kamen "Unternehmer des Jahres" aus dem Verantwortungsbereich von Regionalleiter Waldmüller. Das spricht für die Stärke der Unternehmen hier und die gute Auswahl des Vorstandes.

2015 wurde Wolfgang Waldmüller zum Ehrenmitglied des Unternehmerverbandes ernannt. Mitglieder, die sich in außergewöhnlichem Maße besonders herausragend um den Verband verdient gemacht haben, erhalten diese Auszeichnung.

Wichtig waren und sind für Wofgang Waldmüller immer die kontinuierliche Arbeit des Vorstandes mit Aufgabenverteilung. Die Leistung der Gemeinschaft. Die Interesssenvertretung der Wirtschaft. Interessen der Wirtschaft gegenüber der Politik wahrzunehmen, Wertschätzung einzufordern. Bedeutung der Wirtschaft für die Gesellschaft hervorzuheben. Nutzen und Mehrwert für den Unternehmer im Unternehmerverband darzustellen, steht im Vordergrund. Soziale Verantwortung der Unternehmen zu kommunizieren mit Sponsoring, Ehrenämter, Angeboten für Mitarbeiter, usw..

Der UV in der Region Ludwigslust-Parchim ist exzellent vernetzt.

Wolfgang Waldmüller lebt Wirtschaft und den Verband durch und durch.

Wir sagen sehr herzlich DANKE !!!


Auf der Mitgliederversammlung der Verbandsregion Ludwigslust-Parchim wurde am 8. Oktober eine neue Regionalleitung gewählt. Großer Dank ging an die Mitglieder der bisherigen Regionalleitung und den langjährigen Regionalleiter Wolfgang Waldmüller. Nach 21 Jahren trat dieser nicht mehr zur Wahl an. Wolfgang Waldmüller ist damit nicht nur der dienstälteste Regionalleiter in der Geschichte unseres Verbandes, sondern gehört auch zu den prägenden Persönlichkeiten des UV. Präsident Rolf Paukstat dankte ganz herzlich für das immerwährende Engagement im Ehrenamt und die langjährige erfolgreiche Arbeit in der Region Ludwigslust-Parchim. Volker Rumstich (Volker Rumstich Transport GmbH) wird nun als Regionalleiter das neue Gremium anführen. Ihm sowie der gesamten Regionalleitung wünschen wir viel Erfolg! Fotos:UV / G.Hundt & Ch. Meyer

Die Mitglieder der neuen Regionalleitung finden Sie hier:
https://unternehmerverbaende-mv.com/norddeutschland-mecklenburg-schwerin/regionalleitungen-mecklenburg.html


Freitag, 05. Oktober 2018

Kinoabend "Die Stille Revolution"

Filmabend im Capitol Schwerin: Am 27. September 2018 konnten der Unternehmerverband Norddeutschland, die Dreescher Werkstätten und die FAW Lübeck gemeinsam den Film „Die Stille Revolution“ - zum Kulturwandel in der Arbeitswelt - ins Schweriner Capitol holen. Ein voller Kinosaal zeugte von grossem Interesse - die Botschaften des Films wurden anschließend mit dem Publikum durchaus auch kontrovers diskutiert. Es wurde spät!

Die Stille Revolution - Der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt
Arbeitskreis Digitalisierung "Finanzierung von Digitalisierungsmaßnahmen für KMU"

Am 18.09.2019 lud der Arbeitskreis Digitalisierung zum Thema „Finanzierung von Digitalisierungsmaßnahmen für KMU“ nach Schwerin ein. Kernfrage war: welche Möglichkeiten gibt es für klein- und mittelständische Unternehmen, Digitalisierungsprozesse zu finanzieren? Der Einladung folgten rund 25 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Über die vielfältigen Förderprogramme informierten Frauke Hilgemann aus dem Wirtschaftsministerium, Thomas Born von der ECOVIS Hanseatische Mittelstandberatung GmbH & Co. KG. und Susan Springer von MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH. Frauke Hilgemann stellte dabei die Vielzahl der landesweiten Förderprogramme vor. Alle Teilnehmer erhielten dazu die druckfrische „Förderfibel“ als Nachschlagewerk, die Sie hier digital herunterladen können.

Thomas Born und Susan Springer berichteten aus ihrem Berateralltag und konnten mit ihren Praxisbeispielen die Förderprogramme „unternehmensWert:Mensch plus“ und „go digital“ anschaulich darstellen und aufzeigen, welcher Aufwand, aber auch welcher Mehrwert als Unternehmen zu erwarten ist. Der bürokratische Aufwand ist dabei erstaunlich gering, denn der Großteil übernimmt der zertifizierte Berater. Das Unternehmen kann sich damit auf die inhaltliche Lösung konzentrieren und wird dabei im Entscheidungsprozess durch den Berater unterstützt und begleitet.

Wir vom Arbeitskreis Digitalisierung hoffen, wir konnten Licht in den Dschungel der Fördermöglichkeiten bringen und das Interesse auf die vielfältigen Förderprogramme wecken. Gerne können Sie die Präsentationsunterlagen zur Veranstaltung über Anja Kirchner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anfordern.  



Unternehmerzeitung 3/2018

Anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ trafen sich interessierte Unternehmer/innen zu einem Unternehmerfrühstück der besonderen Art. Die WBS Training AG hatte in die Schulungsräume nach Schwerin geladen und stellte sein Ausbildungsprogramm "Azubis für Betriebe in M-V aus Vietnam 2019" vor. Von den Schüler/innen der aktuellen Jahrgänge wurde ein Frühstück mit einer Mischung aus vietnamesischen und deutschen Köstlichkeiten gezaubert. Frank Stein, Standortleiter in Schwerin und CEO der WBS TRAINING Vietnam Company, berichtete zur Entstehungsgeschichte des Ausbildungsprogramms und wohin die Reise zukünftig gehen soll. Neben den bereits erfolgreich gestarteten Ausbildungsberufen in den Bereichen HoGa, Pflege und Kaufmännischen Berufen, sollen zukünftig auch ausgebildete Fachkräfte aus Metall- und Elektroberufen vermittelt werden. Mehr als die Hälfte der anwesenden Unternehmer/innen zeigte schon vor Ort großes Interesse, im kommenden Ausbildungsjahr 2019 jeweils mind. 2 Azubis im Unternehmen zu integrieren. Bei Fragen zum Ausbildungsprogramm 2019 wenden Sie sich gerne an Herrn Stein unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0385/6460811.
Die Regionalleitung Schwerin lud am 25.09.2018 zum Unternehmerfrühstück in Räumlichkeiten des Kinderzentrums Mecklenburg gGmbH zum Thema „Attraktivität Wohnort Schwerin – Arbeiten und Wohnen im schönsten Ort Mecklenburgs“ ein. Dieser Einladung folgten rund 20 Teilnehmer.

Nach der Begrüßung und Vorstellung des Kinderzentrums sowie der neuen Kita durch die Hausherrin Kristina Timmermann stellte Thomas Köchig von der Wohnungsgesellschaft Schwerin mbH zahlreiche Projekte, wie z.B. den Abriss und Rückbau von Bauten in Lankow und Neu Zippendorf bis hin zu geplanten Neubauten und Modernisierungsmaßnahmen (z.B. eine neues Pflegeheim vom Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH sowie Wohnungsräume), vor. Ferner präsentierte er auch Konzepte wie „Young Living“, welches speziell auf Azubis zugeschnitten ist, indem diesen unter anderem die Kaution deutlich ermäßigt werde sowie kein Rückbau und Malern nach Auszug von den Azubis gefordert werden.

Nach dem Vortrag von Thomas Köchig präsentierte Thomas Franck von Thomas Franck Immobilien drei neue Bau-Projekte, die reichlich Wohnraum für Familien bieten, die vor Ort arbeiten und hier wohnen möchten: die Pfaffenteich-Residenzen, in der Münzstraße 4 in der Schelfstadt und das Jagdschloss in Schwerin Friedrichsthal.

Im anschließenden Dialog zwischen den Teilnehmern und den Referenten war man sich einig: entgegen der eher skeptischen der Haltung der Poltik sehe meine keine Fehlentwicklungen, indem man für eine Durchmischung in Stadtteilen wie dem Großer Dreesch durch moderne Neubauten sorgt. Ferner mache sich auch der Handwerkermangel bei Modernisierungsmaßnahmen sowie Neubauten dahingehend bemerkbar, indem die Projekte mit Zeitverzögerungen von 6 bis 36 Monate oder noch länger erst vollständig umgesetzt werden können.

Die Regionalleitung Schwerin nimmt sich unter anderem dieser Problematiken an und möchte zukünftig gemeinsam mit den Betroffenen sich überlegen, inwiefern man als Verband unterstützen und Lösungen finden kann.

Wir bedanken uns ganz recht herzlich bei der Hausherrin Kristina Timmermann sowie bei den Referenten Thomas Köchig und Thomas Franck!
Freitag, 14. September 2018

Bildergalerie UV-Dampferrunde 2018

Die Bilder der 26. Dampferrunde 2018 sind online. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für den entspannten Netzwerkabend auf der MS Lübz der Weissen Flotte. 

zur Bildergalerie
26. Dampferrunde 2018 in Schwerin

Am 13. September 2018 lud der Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. wieder zur traditionellen Dampferfahrt auf dem Schweriner See mit der MS Lübz der Weissen Flotte ein. Vor Beginn der Dampferfahrt trafen sich Vertreter des UV Norddeutschland, Rostock Mittleres-Mecklenburg und Vorpormmern mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Hagen Reinhold zu einem Arbeitsgespräch.
Pünktlich zum Ablegen klarte der Himmel auf und die Sonne erstrahlte über dem Schweriner Schloss als Präsident Rolf Paukstat und Alexander Köhn, Geschäftsstellenleiter der Gebietsdirektion Rostock der SIGNAL Iduna Gruppe, die rund 130 anwesenden Gäste begrüßten. In den folgenden drei Stunden wurde bei geselliger Atmosphäre intensiv genetzwerkt und die tolle Aussicht genossen. Wir bedanken uns herzlichst bei allen Gästen und vor allem bei der SIGNAL IDUNA Gruppe, der SIS - Schweriner IT- und Servicegesellschaft mbH und der Weissen Flotte.
Unter dem Motto "Alle sitzen im gleichen Boot" folgten im Juli wieder zahlreiche Jungunternehmer/innen unserer Einladung zur zweiten Runde "NETZwerken für Jungunternehmer". Dieses Mal trafen sie sich in entspannt sommerlicher Atmosphäre im Sky Beach Club über den Dächern von Schwerin. An unserem Fischernetz konnten sich die Unternehmer die passenden Experten angeln und dabei wurden neue Kontakte an Land gezogen. Das nächste Treffen der Jungunternehmer wird am 11. Oktober stattfinden. Weitere Details folgen ...
Dienstag, 04. September 2018

UV-Ausbildertrainingscamp 2018

Digitale Medien können die "klassische" Ausbildung und Lehre optimal ergänzen und attraktiver gestalten. Davon konnten sich am 28. August in unserem  Ausbildertrainingscamp 35 Teilnehmer bei einem Mix aus Workshops, Experimentierraum und einer Führung durch das Hacklabor im TGZ/Schwerin aktiv überzeugen. Jeder Teilnehmer erhielt ein "Digi-Starterkit", um die gesammelten Ideen und die getesteten Apps auch später im eigenen Unternehmen und Unterricht einzusetzen. Ein herzliches Dank an alle Teilnehmenden sowie an @medien_lehrerin Julia Hastädt, die Jungs von CloudBurgers und an das Hacklabor.
Der Unternehmerverband in der Region Ludwigslust-Parchim begrüßt herzlich 8 weitere, neue Mitglieder in seinen Reihen. Wir führen diese in der Reihenfolge des Eintritts in den Verband auf:

1. Beratungs- und Serviceunternehmen für Immobilien, Andreas Hoffmann, Hafenstraße 1, 19322 Wittenberge

2. FeBe-Bau GmbH, Michael Feddeler, Kuppentiner Weg 4, 19395 Plau am See

3. Pflege Henning, Simone Henning, Binnung 1, 19300 Grabow

4. AXA-Generalvertretung Friederike Schnibbe, Friederike Schnibbe, Schloßstraße 20, 19288 Ludwigslust

5. "Das Atelier Martina Kriedel", Martina Kriedel, Baumstraße 15, 19230 Zapel / Hagenow

6. Jochmann Eventservice, Daniel Jochmann, Meyenburger Straße 18, 19370 Parchim

7. Lukas Rosenzweig, Friedrich-Naumann-Allee 26, 19288 Ludwigslust

8. Stadt Parchim, Dirk Flörke, Schuhmarkt 1, 19370 Parchim

Damit hat der Unternehmerverband in der Region Ludwigslust-Parchim bisher 13 neue Mitglieder in diesem Jahr gewonnen. Bei uns sind jetzt 286 Mitgliedsunternehmen aktiv organisiert.

Unternehmerfrühstück im Theater-Café: bevor es für viele in die Sommerferien geht, kamen zum Unternehmerfrühstück der Region Schwerin rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer ins Mecklenburgische Staatstheater Schwerin.

Zum Thema „Weltkulturerbe“ berichtete Hausherr, Generalintendant und Geschäftsführer, Lars Tietje, welche Chancen die Bewerbung zum Weltkulturerbe dies ganz konkret für das Theater Schwerin bietet. Anschließend brachte Dr. Günter Reinkober, Fachdienstleiter für Bauen und Denkmalpflege, die Teilnehmer auf den neuesten Stand der Bewerbung um das Weltkulturerbe. Aufgrund der Dynamik ändert sich dieser ständig, nahezu monatlich bis wöchentlich. Zum Ende der Veranstaltung führte Lars Tietje die Teilnehmer exklusiv hinter die Kulissen der Schlossfestspielproduktion „TOSCA“ und ermöglichte so, spannende Eindrücke zum Gesamtaufbau, Organisation sowie Ablauf zu gewinnen.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Hausherr Lars Tietje und Herrn Dr. Günter Reinkober für die interessanten Beiträge sowie bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin für die Unterstützung der Veranstaltung!
Am 28. Juni 2018 kamen rund 50 Jungunternehmer aus allen drei Verbandsregionen in den Schweriner Zoo. Im Rahmen des INQA-Kooperationsprojektes „LoB in Aktion“ lud der Unternehmerverband zu einem Sommerbarbecue für Jungunternehmer ein. „Neue Chefs – Neue Ideen – neue Führungsstile?“ war das Leitthema, denn in vielen Unternehmen steht der Generationswechsel an oder ist bereits in vollem Gange. Aber nicht nur Unternehmensnachfolger waren vor Ort, sondern auch Gründer und leitende Angestellte kamen um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Nach einer kurzen Begrüßung und Führung durch den Hausherren Dr. Tim Schikora, vorbei an den Giraffen und der zukünftigen Löwenanlage, ging es weiter zum eigentlichen Veranstaltungsort. In der Afrika Lodge „Hatima Tant“ wurden die Jungunternehmer von der UV-Geschäftsführerin Pamela Buggenhagen offiziell zum Sommerbarbecue begrüßt - mit der klaren Botschaft, dass aktive Beteiligung ausdrücklich erwünscht ist.

In drei Gruppen aufgeteilt ging es anschließend weiter. Ziel war es zunächst, sich und das eigene Unternehmen mit drei Hashtags vorzustellen. Um zukünftig gezielt bei dem Aufbau eines Jungunternehmer-Netzwerkes unterstützen zu können, fragte der UV anschließend ab, welche Themen die Jungunternehmerschaft bewegen. Schnell wurde klar – alle stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Weit vorne in der Abfrage lagen die Themenfelder „Mitarbeitersuche/-Bindung/-Motivation“, aber auch das Voneinander-Lernen á la „Best-Practice“ und „Mentoring“ steht im Fokus. Da Vereinbarkeit von Beruf und Familie ebenso ein zentrales Thema ist, war es für den Verband wichtig zu wissen, welche Formate sich für die zukünftige Veranstaltungsplanung anbieten und in welchen Intervallen sich getroffen werden soll. Favorisiert wurden dabei herkömmliche Formate wie Workshops/Coachings und Unternehmerfrühstücke, aber auch neue Formate wie "Business-Speed-Dating", "Fuck-up-Nights" und "Bar-Camps" bieten viel Potential für das junge Netzwerk. Fest steht schon jetzt - auch im nächsten Jahr wird es ein Sommerbarbecue im Zoo geben.

Nach den intensiven Gesprächen in den Workshops freuten sich alle auf das Barbecue und nutzten auch währenddessen die Zeit für einen Erfahrungsaustausch und das Knüpfen neuer Kontakte. Bei dem anschließenden Abendrundgang Richtung Ausgang konnten alle noch einmal ihre Fragen rund um Giraffe, Zebra & Co. an den Zoodirektor stellen.

Wir freuen uns über das tolle Feedback der Teilnehmer und das auch außerhalb des Verbandes ein großes Interesse besteht. Wir durften zahlreiche neue Gesichter begrüßen.


Umgesetzt wurde das Sommerbarbecue 2018 mit freundlicher Unterstützung von:
Logoleiste Sommerbabecue 2018
Am 25. Juni 2018 lud der Unternehmerverband in der Region Ludwigslust-Parchim seine Mitglieder zur zweiten Auflage des 2017 zum ersten Mal initiierten Sommerfestes ein. Erneut waren die Hafenterrassen unseres Mitglieds Holger Nüsch Veranstaltungsort. Sie liegen im romantischen Herzen Parchims. Dort kann man entspannen und dem Alltag entfliehen. Wieder kamen ca. 70 Gäste. Auf vielfachen Wunsch fand die erfolgreiche Vorjahresveranstaltung eine Fortsetzung. 

Zu Beginn stellten sich gleich 5 neue Mitglieder persönlich vor. Die Branchenvielfalt wurde sichtbar. Außerdem, dass zunehmend auch junge Selbstständige sich dem Verband anschließen. Die neu gewonnenen Mitglieder verteilen sich mit ihren Firmen über den ganzen Landkreis. Teilweise kommen sie sogar aus der benachbarten Prignitz.

Regionalleiter Wolfgang Waldmüller (Foto, stehend, links) begrüßte u.a. den Referatsleiter Technologie aus dem Wirtschaftsministerium MV, Ralf Svoboda (Foto, stehend, rechts). Dieser hielt ein Grußwort an die Gäste. Der stellv. Landrat Günter Matschoß war z.B. anwesend. Weiterhin u.a. Parchims Stadtpräsidentin Ilka Rohr, Bürgermeister Dirk Flörke, sowie der Grabower Bürgermeister und künftige Landrat, Stefan Sternberg.

Dann lud der Verband zu einem Grillbuffet ein. Die umfangreichen Möglichkeiten der Kontaktanbahnung, Kontaktpflege und Kontaktintensivierung wurden in lockerer Runde gern genutzt. Anja Rosemann von der Arbeitsagentur Rosemann aus Pinnow brachte es auf den Punkt: "Es war eine durch und durch gelungene Veranstaltung - Superlokal, Superbewirtung und sehr gute Gesprächspartner."

Nach über 3 Stunden waren noch eine erhebliche Zahl von Gästen vor Ort und genossen den Abend.

Wir danken Holger Nüsch, der Fleischerei Pöcker und Ralf Svoboda! Das nächste Sommerfest ist bereits beschlossene Sache!


Das Thema Fachkräfte wurde auch bei unserem heutigen Arbeitskreis Digitalisierung/Personalwesen zum Thema „Azubi-Recruiting 4.0“ aufgegriffen.

Ca. 40 Teilnehmer trafen sich hierzu in den Räumlichkeiten der Firma EGGER Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co. KG. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Ralf Lorber stellte Julia Jenzen vom Verband eine vom UV gestartete Kurzumfrage zur Generation Z (geboren zwischen 1995 - 2010) vor, bei der vorab 27 Schüler von unterschiedlichen Schulen befragt wurden. Anschließend berichtete Thomas Hoppe über sein Azubi-Portal „Schülerkarriere“, welches mittlerweile 4,5 Mio. User verzeichnet, die Jobs direkt per App auf ihr Smartphone erhalten können.

Digital ging es sodann auch mit dem nächsten Referenten Thomas Paucker von JobUFO GmbH weiter: das 40-Sekunden-Bewerbungsvideo via App anstatt die „heilige Dreifaltigkeit“ der Bewerbungsmappe für die App-affine Generation Z. Anschließend informierte Doreen Heydenbluth-Peters vom UV über Studienabbrecher, die gezielt in regionale Unternehmen des Verbandes vermittelt werden können.

Zu guter Letzt fand ein Rundgang durch die Werks- und Produktionshallen, geführt von Ausbildungsleiter Mirko Gaitzsch, der Firma EGGER statt.
Am 11.06.2018 wurde im kulturellen Ambiente des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin die Initiative „Treffpunkt junger Talente“ der Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG in Kooperation mit unserem Verband vorgestellt, welche wir in unseren Verbandsregionen zukünftig etablieren wollen.

Nachdem der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin Lars Tietje die Teilnehmer begrüßte und auch seine Interesse, an einer Zusammenarbeit für diese Initiative bekundete, stellte Thorsten Ries, Geschäftsführer der Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG, die Initiative den rund 20 Teilnehmern vor.

Mit dem „Treffpunkt junger Talente“ wollen wir den Azubis über die berufliche Bildung hinaus Inspirationen bieten und ihnen grundlegende, auch für die Zukunft wichtige Werte vermitteln. Wir als Verband werden zusammen mit interessierten Unternehmen und Kultureinrichtungen zukünftig einen Tag organisieren, an dem sich Gruppen mit 20 Auszubildenden aus verschiedenen treffen. Gemeinsam werden Unternehmen besucht, dessen Unternehmensphilosophie und –kultur durch die Azubis vorgestellt und im Anschluss folgt ein tolles Programm, wie z.B. der Besuch einer Kultureinrichtung, ein kleines „Knigge“-Seminar oder eine Stadtführung.

Diese Initiative soll junge Menschen zusammenführen, gewinnbringende Begegnungen ermöglichen und die Identifikationen mit der eigenen lebendigen Stadt und deren Schätzen stärken. Auszubildende Unternehmen können so ihren Azubis einen besonderen Tag ermöglichen. Wir im Verband übernehmen über den Arbeitskreis Personalwesen (Hinweis: hierbei handelt es sich um keine geschlossene Gruppe) die Organisation.

Und genau diese Organisation ist bereits auch schon im vollen Gange, wie Anja Kirchner, Projektmitarbeiterin des Verbandes, und Carolin Hegewald, Regionalgeschäftsstellenleiterin Verbandsregion Schwerin & Verbandsjuristin, anhand von drei Beispieltagen präsentierten.

Startschuss für den ersten Tag „Treffpunkt junger Talente“ wird am 09.10.2018 sein! Bei Interesse oder für weitere Infos können Sie sich gerne bereits jetzt an die Ansprechpartnerinnen Anja Kirchner oder Carolin Hegewald im Verband melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0385-5574778).
Seite 1 von 36

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. mehr zu diesem Thema

zustimmen